Direkt zum Seiteninhalt

Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

1. Online-Angebot www.sicher-online-gehen.de

Mit dem Onlineangebot www.sicher-online-gehen.de stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine Diskussionsplattform zur Verfügung. In den Kommentarfeldern werden Nutzer/innenmeinungen ausgetauscht, mit und ohne Beteiligung des Bundesministeriums.

 

2. Keine Haftung des BMFSFJ für Inhalte der Kommentare

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge und Meinungsäußerungen in den Kommentarfeldern.

 

3. Verhaltensregeln für Verfasser/innen

Jede/r Verfasser/in von Einträgen ist als Autor/In selbstverantwortlich für seinen/ihren Beitrag.

Keine verbotenen Inhalte: Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, beleidigenden und/oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen ist ausdrücklich untersagt.

Personenbezogene Daten schützen: Zum Schutz von Betroffenen dürfen persönliche Informationen, wie Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen in den Kommentarfeldern nicht veröffentlicht werden. Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine Person zulassen, haben zu unterbleiben.

Keine Werbung: Beiträge mit kommerzieller Werbung oder Empfehlungen für besondere Produkte oder Einrichtungen sind in den Foren nicht zulässig. Das gleiche gilt für Links zu gewerblichen Webseiten.

 

4. Maßnahmen bei Verstößen gegen die Verhaltensregeln in den Beiträgen

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend behält sich vor,

- einzelnen Verfasser/innen zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen.

- Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ergänzen, zu korrigieren oder zu entfernen.

- Schadenersatzansprüche, insbesondere aufgrund von Persönlichkeitsverletzungen, geltend zu machen.

- ggf. strafrechtliche Verfolgung zu veranlassen.

 

5. Haftung für eigene Inhalte

Das Online-Angebot www.sicher-online-gehen.de wurde mit größter Sorgfalt erstellt und die Inhalte geprüft. Jedoch kann für die Vollständigkeit des Angebots, für Fehler inhaltlicher und technischer Art sowie für die Aktualität der Internetseite keine Haftung übernommen werden. Soweit die auf diesen Seiten eingestellten Inhalte Rechtsvorschriften, amtliche Hinweise, Empfehlungen oder Auskünfte enthalten, gibt bei Unstimmigkeiten ausschließlich die aktuelle amtliche Fassung, wie sie im dafür vorgesehenen amtlichen Verkündungsorgan veröffentlicht ist. Etwaige rechtliche Hinweise, Empfehlungen oder Auskünfte sind unverbindlich; eine Rechtsberatung findet nicht statt. Für eventuelle Schäden, die durch die Nutzung der angebotenen Auskünfte und Informationen entstehen, wird nicht gehaftet.

Für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Computerviren oder der Installation oder Nutzung von Software verursacht werden, wird ebenfalls nicht gehaftet.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend behält sich vor, Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ergänzen, zu korrigieren oder zu entfernen.

 

6. Haftung für Inhalte anderer Anbieter (externe Links)

Die Verweise durch Hyperlinks auf Inhalte fremder Webseiten dienen lediglich der Information. Für sämtliche auf www.sicher-online-gehen.de verlinkten Inhalte durch externe Links gilt, dass das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend keinen Einfluss auf die Inhalte externer Webseiten besitzt.

Zum Zeitpunkt der Verlinkung wurden die jeweiligen Webseiten auf mögliche Rechtsverstöße oder offensichtliche inhaltliche Fehler überprüft. Diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Der Inhalt dieser Angebote kann jederzeit ohne das Wissen der Redaktion des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geändert werden. Deshalb kann das Bundesfamilienministerium keine Gewähr für externe Inhalte übernehmen. Eine durchgehende Kontrolle der verlinkten Seiten ist leider nicht realisierbar.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend macht sich die Inhalte anderer Webseiten nicht zu Eigen. Verantwortlich ist allein der jeweilige Betreiber der Internetseite. Dies gilt für alle Seiten auf www.sicher-online-gehen.de und die dort verlinkten Online-Angebote.

 

7. Urheberrecht

Das Copyright für Texte, Grafiken und insbesondere Bilder liegt, soweit nicht anders vermerkt, beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Inhalte Dritter werden als solche gekennzeichnet.

Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung oder Verwertung von Grafiken, Bildern, Tondokumenten, Videosequenzen und Texten ist ohne schriftliche Zustimmung des BMFSFJ nicht gestattet. Bei Inhalten Dritter bedarf es der schriftlichen Zustimmung des/der jeweiligen Autors/Autorin, Fotografen/Fotografin oder Erstellers/Erstellerin.

 

8. Weiterverwendung von Inhalten eingestellter Beiträge/Nutzungsrechte

Alle von den Verfassern und Verfasserinnen eingestellten Beiträge und Kommentare werden ausgewertet und können in die Dokumentation des Projektes sowie in andere Veröffentlichungen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auszügen oder in Gänze einfließen, wobei auf die Nennung des Namens der Verfasserin bzw. des Verfassers verzichtet wird. Im Übrigen gilt, dass alle von Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingestellten Inhalte – sofern sie nicht abweichend gekennzeichnet wurden – im Rahmen einer Creative Commons Lizenz weiterverwendet werden können.Das heißt, diese dürfen unter Nennung des Urhebernamens von Interessierten weiterverwendet und veröffentlicht werden.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die auf diesen Seiten veröffentlichten Inhalte auch an anderen Stellen im Internet dargestellt werden können, zum Beispiel wenn sie von Suchmaschinen erfasst werden oder wenn sie durch so genannte Mashup-Seiten automatisch ausgelesen und in neuem Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Moderation darf in Ausnahmen die Zuordnung von Beiträgen zu Themen verändern, falls zum Beispiel offensichtlich eine falsche Zuordnung vorliegt, oder für die übersichtliche Darstellung Themen zusammengefasst werden.

 

9. Fehlermeldungen/Meldungen über Rechtsverstöße

Die Redaktion des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bittet um Mitteilung, falls die Webseite www.sicher-online-gehen.de auf Inhalte verweist, die Anlass zur Beanstandung geben oder gar rechtswidrig sind. Bei Urheberrechtsverletzungen wird gleichfalls um einen entsprechenden Hinweis unter der angegebenen Kontaktadresse gebeten.

Gleiches gilt für den Fall, dass eigene Inhalte nicht fehlerfrei, aktuell, vollständig und verständlich sind.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Weitere Artikel

Aktuelle Studien zeigen: Eltern halten technischen Schutz im Internet für sinnvoll, wissen aber oft nicht, wie er funktioniert. Wir geben Tipps, welche Software die richtige zum Schutz Ihres Kindes...

Die Initiative „sicher online gehen" informiert Sie als Eltern über technische Schutzmöglichkeiten im Internet und erleichtert Ihnen die Begleitung Ihrer Kinder beim Aufwachsen mit dem Netz.